agrardepp

9Sep/110

Erst ignorieren sie Dich, dann bekämpfen Sie Dich und dann hast Du gewonnen!

Autor Info's mit anzeigen admin

Mein Statemant zur kommenden Berlin-Wahl.

Wie der Spruch im Titel schon sagt: so langsam werden wir als Partei wahrgenommen!Und das mit dem bekämpfen nimmt wohl jetzt erst so richtig fahrt auf, wenn man bedenkt das eine gewisse Frau Renate K. von den Grünen meint sie möchte die Piraten resozialisieren [1].

Wenn man jetzt bedenkt dass Wikipedia davon ausgeht dass der Begriff der Resozialisierung im wesentlichen auf Straftäter angewandt wird [2] dann kann man nur noch den Kopf schütteln, was dieser Frau K. von der ehemaligen Partei der Straftäter (Gorleben-Blockaden, Aufrufe zum (auch bewaffneten) Widerstand gegen die Staatsgewalt und vieles anderes) denn so durch den Kopf geht (oder auch nicht).

Sind die Piraten denn allesamt Straftäter? Wählen demzufolge rund 6 Prozent der Berliner Straftäter zu Ihren Vertretern? Für mich grenzt das an üble Nachrede - aber wir wollen mal nicht so sein und keinen Strafantrag stellen; ich unterstelle auch einer Frau K. Resozialisierungsfähigkeit.

Dass wir allerdings wahrgenommen werden ist gut und richtig - bereits bei vergangenen Wahlen wurden wir ignoriert, so z.B. bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, wo sich die Gebührenverpratzler von den öffentlichen standhaft geweigert haben uns unseren eigenen Balken zu geben - trotz Werten in den Vorhersagen von über 3%. Sei's drum, auch die sind möglicherweise lernhfähig, wie man an einigen aktuellen Beispielen sieht [3,4].

Dass allerdings in den Tagesthemen [5] der Kommentator vom rbb wörtlich davon spricht dass "Wenn also in Berlin tatsächlich Piraten kommen ist das nicht gerade ein Zeichen für unsere politische Kultur", dann ist es sicherlich auch keine Kultur einen solchen Kommentator weiter im u. a. von oben erwähnten Stratätern bezahlten Amt zu halten. Oder ist diese Entgleisung eine gewollte und dem Partei-Proporz geschuldet? Eine Richtigstellung wäre so oder so angebracht.... .

Denn wie stellt das ZDF richtigerweise fest: "Es könnte chic werden, Piraten zu wählen" [6].

[1]http://www.tagesspiegel.de/politik/wahlen-2011/ein-brief-der-piratenpartei-an-renate-kuenast/4578590.html
[2]http://de.wikipedia.org/wiki/Resozialisierung
[3]http://www.sueddeutsche.de/politik/umfrage-zur-berlin-wahl-piraten-koennten-es-ins-erste-parlament-schaffen-1.1140821
[4]http://www.tagesspiegel.de/politik/wahlen-2011/ein-brief-der-piratenpartei-an-renate-kuenast/4578590.html
[5]http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=8145548
[6]http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/31/0,3672,8349823,00.html

 

Nachtrag:

Nach einiger Wartezeit ist das berühmte Piraten-Bashing auch bei der CSU angekommen: Dorothee Bär, MdB für die CSU, hat in einem kaum beachteten Interview bei Focus-Online [1] Stellung bezogen zu den Prognosen der Piratenpartei in Berlin. Viele werden sich jetzt denken "Bär-wer?", wenige (vornehmlich Piraten und Piraten-Affine) werden sich entsinnen, dass sich eben just diese junge Frau aus Unterfranken sich ersteinmal "den Forderungen der Piraten anschliesst" [2].Und siehe da: nach nicht einmal 9 Monaten ist Sie wohl schon so Netz-Bewandert und kennst sich im Programm der Piraten so gut auss, dass Sie in die selbe Kerbe wie Künast und Wowereit haut - wenn Sie sich damit nur mal keinen Bären-Dienst erwiesen hat.... .

 

[1] http://www.focus.de/politik/deutschland/wahlen-2011/berlin/tid-23651/dorothee-baer-bei-den-piraten-gibt-es-mehr-chauvis-als-in-der-csu_aid_665779.html
[2] http://www.welt.de/politik/deutschland/article12412422/Die-CSU-ist-die-neue-Piratenpartei.html

   
%d Bloggern gefällt das: